• 1

SPD Besigheim, Gemmrigheim und Walheim

SPD Besigheim, Gemmrigheim und Walheim

Herzlich willkommen bei der SPD in Besigheim / Gemmrigheim und Walheim

Der Ortsverein Besigheim ist über 125 Jahre alt und ist ein wichtiger politischer Bestandteil unserer schönen und historischen Stadt Besigheim. Besigheim hat zur Zeit zirka 12.000 Einwohner, ist wunderschön gelegen zwischen den Flüssen Enz und Neckar. Die historische Altstadt ist eine Attraktion und zieht die Wanderer und Radfahrer das Jahr über stark an.
Wir Sozialdemokraten in Besigheim sind mit drei Stadträtinnen und Stadträten im Gemeinderat von Besigheim vertreten. Dies sind Christian Herbst, Sibylle Reustle und Eva Herbst-Schetter. Sie setzen sich mit voller Kraft für die Belange der Bürgerschaft ein.
Seit der Kreistagswahl am 25.Mai 2014 haben wir wieder einen Sitz im Kreistag Ludwigsburg. Shirley Haiber, Alt-Stadträtin aus Besigheim hat das Mandat gewonnen und ist Mitglied im Sozialausschuss.


2010 sind alle Mitglieder aus Gemmrigheim dem Ortsverein Besigheim/ Walheim beigetreten.
Gemmrigheim hat knapp 4000 Einwohner, die SPD hat im Gemeinderat 2 Sitze. Dies sind Dr. Jörg Frauhammer und Manfred Faißt. Von ihnen wird auch sehr gute Arbeit für die Bürgerschaft geleistet. Inzwischen wurde Jörg Frauhammer zum neuen Bürgermeister von Gemmrigheim gewählt. Mitte Mai 2018 tritt er das neue Amt an.
In Walheim gibt es seit Jahren keine eigene SPD-Gemeinderatsliste mehr, immer wieder sind in der Vergangenheit aber einzelne SPD-Mitglieder im Gemeindrat vertreten gewesen.
Bei den verschiedenen Wahlen haben wir eine treue Anhängerschar in Besigheim, Gemmrigheim und Walheim, die immer wieder die Anliegen der Sozialdemokratischen Partei unterstützt.


Auf unserer Homepage finden Sie Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen, Informationen über die Arbeit der Gemeinderatsfraktionen und aktuelle Beiträge sowie veröffentlichte Presseberichte.
Sollten Sie Fragen und Anregungen haben, schreiben Sie uns einfach oder rufen Sie an. Meine Adresse finden Sie auf der Seite " Vorstand ".


Übrigens: Die Mitglieder des SPD- Ortsvereins treffen sich regelmäßig zu einem SPD Stammtisch.
Das Lokal und der Termin wird in der Tagespresse und auf dieser Homepage bekanntgegeben. So ist sichergestellt, dass laufend über aktuelle politische Entwicklungen und Themen diskutiert werden kann. Interessierte Bürger sind dazu herzlich eingeladen.


Ihr Bruno Kneisler
Ortsvereinsvorsitzender

 
 

12.11.2019 in Bundespolitik

Grundrente: Mehr als 150 000 Menschen im Land profitieren

 

Andreas Stoch: „Ein Stück mehr Gerechtigkeit für Baden-Württemberg“

Als einen „sozialpolitischen Meilenstein, auch für Baden-Württemberg“ hat unser Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch die in Berlin beschlossenen Einführung der Grundrente bezeichnet. „Die SPD hat ein weiteres Mal für die vielen Menschen, die keine laute Stimme haben, einen großen Erfolg erzielt. Der Respekt vor der Lebensleistung der Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet haben, gebietet es, dass sie im Alter mehr Geld in der Tasche haben. Und zwar mehr als das Existenzminimum“, so der SPD-Chef.

Auch für Baden-Württemberg bedeute das ein Stück mehr Gerechtigkeit. Denn wer viel geleistet habe, der profitiere davon auch im Ruhestand. „Bei uns profitieren davon mehr als 150 000 Menschen direkt. Das ist sozial und leistungsgerecht und ein gutes Zeichen für unser Land“, so Stoch.

 

01.11.2019 in Landespolitik

„Wir werden ihn nie vergessen“

 

Über 600 Trauergäste haben am Reformationstag in Schwäbisch Hall Abschied von Erhard Eppler genommen. „Vordenker“, „Visionär“, „Wegweiser“, „Brückenbauer“, „intellektuelle Kraft“ – bei allen Nachrufen in der Evangelischen Stadtpfarrkirche wurde deutlich: Er wird fehlen.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer würdigte den Verstorbenen „als großen Sozialdemokraten mit einem klaren Kompass“, der seiner Zeit oft voraus gewesen sei. „Sein Klar- und Weitblick fehlen heute bitterlich, etwa wenn es um die Verbindung von ökologischer und sozialer Frage geht“, so die kommissarische Parteivorsitzende inmitten vieler Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter. „Er ist einer der Gründe, warum auch ich meinen Weg in die SPD gefunden habe.“

 

27.10.2019 in Allgemein

Stoch: Landtagswahl in Thüringen ist „höchst besorgniserregend“

 

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat die Ergebnisse der Landtagswahl in Thüringen als „höchst besorgniserregend“ bezeichnet.

„Bei einem solchen Wahlergebnis droht die politische Balance in unserem Land verloren zu gehen, wenn die Parteien am politischen Rand mehr als 50 Prozent der Stimmen erzielen“, erklärte Stoch.

 

Besucher:411175
Heute:27
Online:1